030 555 9 111 0 kontakt@2contact.de

Live-Online-Training im virtuellen Seminarraum von vitero

Es fühlt sich an, als ob man in einem „echten“ Seminarraum wäre. Und das schon nach sehr kurzer Zeit.

Vor meiner Tätigkeit als Online-Trainer war ich 18 Jahre als Trainer in Präsensveranstaltungen vor Ort tätig. Bei der Auswahl einer Softwarelösung für die Durchführung meiner Online-Trainings war für mich entscheidend, dass meine Teilnehmer den gleichen Grad an aktiver Mitarbeit, Austausch und Beteiligung erleben wie bisher.

vitero – „Best-in-class“

vitero ist ein Spin-Off Unternehmen des Fraunhofer Instituts. Die ergonomische Benutzeroberfläche ist das Ergebnis aus über 10 Jahren Forschung und umfassender wissenschaftlicher Evaluationen. Bewährte Lernformen und Methoden der Realwelt können deshalb 1:1 online abgebildet werden, was zu einer hohen Akzeptanz bei den Nutzern führt. 

Mit vitero lassen sich Übungen aus der Präsenz im virtuellen Raum umsetzen:

  • Brainstormings, bei  denen sich die Teilnehmer sowohl akustisch beteiligen, als auch mit Hilfe von Textfeldern
  • Application Sharing, d.h. Dokumente können von allen Teilnehmern gleichzeitig gesehen und bearbeitet werden
  • Unterschiedliche Arten der Kartenabfrage (anonym, personalisiert, offen, verdeckt)
  • Nebenräume für Kleingruppenarbeit
  • Ausgefeiltes Abfragewerkzeug für Multiple-Choice-Aufgaben
  • Webcam Recorder (optional) und Videoplayer für Rollenspiele und Soft-Skill-Trainings

Anders als herkömmliche Systeme nutzt vitero sogenannte Realwelt-Metaphern, d.h. aus der Realität vertraute Zusammenhänge und Gewohnheiten, die eine direkte Orientierung im virtuellen Raum ermöglichen. Viele bekannte und bewährte Kommunikationsgewohnheiten können somit beibehalten werden, z.B.:

  • Tischmetapher: Die Teilnehmer „sitzen“ zusammen an einem Tisch. Die Teilnehmer werden durch sogenannte Avatare (Foto mit Namen) repräsentiert und sind im Halbkreis angeordnet. Der Lern- oder Gesprächsinhalt wird im wahrsten Sinne des Wortes „auf den Tisch gebracht“.
  • Platzwechsel gleich Rollenwechsel: Wie in der realen Seminarsituation sitzt der Trainer am Kopfende und steuert die Präsentation. Wenn der Präsentierende der Teilnehmer ist, werden dafür die Plätze gewechselt, „wie im richtigen Leben“.
  • Klarheit und Gruppengefühl: Alle zu einer Person gehörenden Informationen befinden sich beieinander: Foto bzw. Webcambild, Namensschild, Sprechblase, Rolleninformation (über Platzposition), Rederecht (über Mikrofonobjekt), Redestatus (über Schallwellen), Meldegeste, …

Die Audiokommunikation erfolgt mittels Voice-over-IP unter Verwendung eines Computer-Headsets oder über das Telefon. Schriftlich wird über Textchat und Kartenabfragen kommuniziert. Auf der Präsentationsfläche in der Mitte des virtuellen Tisches werden die Inhalte visualisiert.

Trotz räumlicher Trennung fühlen sich die Teilnehmer in vitero „mitten drin“ und sozial präsent, so dass eine persönliche und konzentrierte Arbeitsatmosphäre entsteht. So wird der Kommunikationsprozess im virtuellen Raum effizienter, persönlicher und strukturierter.